Der Schwarzkittel-Ritt 15.07. bis 17.07.2022

Der Schwarzkittel-Ritt

Wanderritt-Wochenende vom 15.07. bis 17.07.2022

399,00 EUR
1 x Nachmittagsritt, 2 x Tagesritte Vollpension Frau Holle Reich

Schwarzkittelritt im Reich der Frau Holle

Werden uns wieder Wildschweine begegnen?

“Ich habe keine Schatzkiste voller erlebter Geschichten, aber ich möchte gern eine solche Kiste voll schweigsamer Schätze zusammen tragen.

Keine Geschichten aus dem Fernsehen, keine fremden Geschichten aus Büchern. Eine erlebte Geschichte, aber, tritt näher, kommt wie ein Unbekannter beim zweiten Mal in der Nacht, setzt sich nieder an den Tisch und sagt etwas, das sie vorher verschwiegen hat. Eine Schatzkiste voller erlebter Geschichten wäre ein echter Besitz. Eine Geschichte erleben, ist eine Beschwörung.”

Frei nach Walter Scherf

 

Leistungen

2 Tagesritte, 1 Ausritt, Übernachtung auf Hof Hirschberg, Vollpension mit Sektfrühstück und 3-Gang-Dinner bei Kerzenschein, Rittführung, Personentransfer, Getränke Sundowner, Getränke beim Mittagspicknick inklusive, sonstige Getränke exklusive.

Aufschlag für kleine Einzelzimmer: pro Nacht € 30,-

Mitgebrachte Kinder/Jugendliche zahlen 75%

Programmablauf

Freitag

Anreise ab 15 Uhr. Proberitt am Hirschberg oder 1. Etappe in Sichtweite des “Hohen Meißners”. 20 Uhr 3-Gang-Dinner bei Kerzenschein. Abends sitzen wir am Kamin mit unserem Gitarrenspieler Frankie Saladino (oder variables Abendprogramm).

Samstag

Wir reiten durch schöne Fachwerkdörfchen zum Panoramaweg mit herrlichen Ausblicken über das Frau Holle-Land am Meißner bis über die Werra nach Thüringen.

Rast unter der Wildkirsche in der Nähe der berühmten Hohlstein-Höhle. (Lasst Euch die Geschichte von dem Höhlenteich erzählen.)

Unser Tagesziel ist unsere Koppel “9 Eichen” mit dem Grabhügel-Wäldchen der alten Chatten-Fürsten. Hier bleiben unsere Pferde und wir werden im Kleinbus nach Hause gefahren.

19 Uhr Candle-Light-Dinner. Dann eine 20-Minuten-Wanderung zum Sundowner am Kasselblick (wir spendieren ein paar leckere Getränke). Im Licht der Fackeln kehren wir zum Reiterhof zurück.

Sonntag

Die Sonne bricht durch die Baumkronen der verwilderten Buchenwälder, finden wir die Richtung ohne Weg und Steg? Wir befinden uns jetzt in einer der schönsten Landschaften Deutschlands, dem Gebiet um den “Hohen Meißner”. Bei dem großen Treffen am Freideutschen Jugendtag 1913 sagte Christian Schneehagen in seiner Rede: “Wenn ich die leuchtenden Täler unseres Vaterlandes hier zu unseren Füßen ausgebreitet sehe, so kann ich nicht anders als wünschen: Möge nie der Tag erscheinen, wo des Krieges Horden sie durchtoben. Und möge auch nie der Tag erscheinen, wo wir gezwungen sind, den Krieg in die Täler eines fremden Volkes zu tragen.”

Hier bekam unser Wanderritt seinen Namen: schon oft sind uns hier Wildschweine (Schwarzkittel) begegnet.

Nach dem Picknick im finsteren Wald durchreiten wir diese herrliche Kulisse und galoppieren dann am Exbergsee vorbei zum Hirschberg. Abreise gegen 17 Uhr.

Wir freuen uns auf Sie!

Comments are closed.