Eldjarn vom Hirschberg geb. 2012

8.900,00 

Dieser ausdrucksvolle, hervorragende Fünfgangwallach aus unserer Verlassislandstute Tella und einem der höchstbewertesten Hengste der Welt, Sjoli fra Dalbae, ist ein traumhaftes Freizeitpferd für den anspruchsvollen Reiter.

PFERD: Eldjarn vom Hirschberg geb. 2012 Kategorie:

Beschreibung

Eldjarn = Feuereisen, Name für temperamentvolles Pferd

  • 22.06.2012
  • Wallach
  • Fuchsfalbe mit Blesse
  • 1,42 m
  • Chip-Nr. 150788

Der Vater Sjoli ist einer der höchstbewertesten Hengste der Welt! Seine Fohlenjahrgänge können immer wieder mit sehr guten Beurteilungen überzeugen. Sjoli erhielt bei der FIZO Weltmeisterschaft 2003 die Gesamtnote von 8,66!

Die Mutter Tella gehört zu unseren zuverlässigsten Reitpferden und erfreut sich bei Kindern und Erwachsenen größter Beliebtheit. Sie ist Viergängerin mit angenehmem Temperament und gleichmäßig guter Gangverteilung, bei leicht zu reitendem taktklarem Tölt.

Eldjarn ist sehr aufmerksam, neugierig und selbstbewusst. Er hat verfügt über ein angenehmes Temperament und hat Spaß am Laufen. Freilaufend zeigt er einen schicken Naturtölt. Im Umgang ist er respektvoll, wirklich gut erzogen und gut zu händeln.

Die Abstammung spricht für sich!

Am 8.9.15 haben wir Eldjarn bei einer Materialprüfung vorgestellt. Der Richterspruch lautete: “Selbstbewusster Junghengst mit viel lateraler Gangveranlagung, etwas lang in der Haltung, gutem Passansatz im Antritt, taktklarem Tölt bis ins knapp mittlere Tempo, kräftiges Fundament.” Gesamtnote 7,66.

Eldjarn wurde im Hengstbuch II des Verbandes der Pony- und Pferdezüchter Hessen e. V. eingetragen und hat 2017 und 2018 ein paar unserer Stuten gedeckt und uns tolle Nachzucht geschenkt.

Wir wollen die Zucht aber einstellen und haben Eldjarn daher Ende Sommer 2018 kastrieren lassen. Somit bekommt er jetzt seinen Einsatz als Reitpferd auf dem Reiterhof Hirschberg. 

Eldjarn ist sehr anständig und artig im Umgang. Unter dem Sattel ist er aufgeweckt, feinfühlig und verfügt über ein eher ruhiges Temperament. Er lässt sich problemlos mit Stuten und Wallachen zusammen reiten und erfreut sich schon größter Beliebtheit. Seine Lieblingsgangart ist der Tölt, den er taktklar anbietet. Der Galopp ist gelaufen, Trab ist vorhanden, muss aber geritten werden. Er ist kein Selbstläufer und braucht einen Reiter mit ordentlicher Hilfengebung.

Für ausgedehnte Geländeritte wird er daher der ideale Freizeitpartner werden.

Da er noch nicht so viel Routine hat und frisch gelegt wurde, ist er kein Anfängerpferd, sondern ideal für den erfahrenen Islandpferdereiter geeignet. Dies wird sich mit mehr Routine sicherlich bald ändern und er wird ein zuverlässiger, gut einsetzbarer Hirschberger.

Seine Fohlen:

  6.5.17 Jarl vom Hirschberg (Fuchsfalbe)

10.5.17 Silfra vom Hirschberg (Graufalbe)

15.5.18 Saeta vom Hirschberg (Fuchsfalbe)

20.5.18 Snotri vom Hirschberg (Rappschecke)

  4.6.18 Fìfa vom Hirschberg (Erdfarben)

  9.6.18 Muni vom Hirschberg (Dunkelbraunschecke)

  3.7.18 Vala vom Hirschberg (Hellbraunfalbschecke)

2019 erwarten wir noch ein paar Fohlen von ihm.

Zusätzliche Information

Abstammung

Vater: Sjoli fra Dalbae von Trostan f. Kjartsstödum-Hervar f. Saudarkroki-Blossi f. S.-Hylnur f. Kirkjubae-Freyr f. Flugumyri-Kolskeggur f. F.-Jarpur f. Blesastödum

Mutter: Tella von Sleipnir vom Friedrichshof-Stigandi f. Kolkuós-Hördur f. Kolkuós-Birgir v. Grenzland-Gunnar v. Grenzland-Vördur f. Kyrholti

Fragen zu Eldjarn vom Hirschberg geb. 2012




Die mit (*) gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.